Verkaufslearning – das innovative Seminarkonzept

  • Hör-/Lese- und Übungseinheiten mit Lernzielkontrolle
  • Individuelles Coaching
  • Mobil und flexibel einsetzbar

„Verkaufslearning“ ist ein neuartiges und innovatives Seminarkonzept zur Erarbeitung und Automatisierung von Verkaufstechniken im Baustoffhandel. Modular aufgebaute Hör-, Lese- und Übungseinheiten in Kombination mit individuellem Coaching via E-Mail und Telefon sorgen für zielgerichtete Förderung jedes einzelnen Seminarteilnehmers. „Verkaufslearning“ ist örtlich und zeitlich flexibel einsetzbar. Der Seminarteilnehmer bestimmt selbst, wo und wann er die Lehr- und Übungseinheiten absolviert, d.h. immer dann, wann es ihm am besten passt: auf dem Weg zur Arbeit, nach einem Kundenbesuch oder als Vorbereitung auf das nächste Verkaufsgespräch. Mit dem modularen Aufbau, der systematischen Wiederholung, den praxisgerechten Aufgaben-stellungen und dem individuellen Coaching sorgt „Verkaufslearning“ für einen lang anhaltenden Trainingserfolg bei den Teilnehmern.

Wie läuft Verkaufslearning ab?

„Verkaufslearning für den Baustoffhandel“ besteht aus sieben Modulen, die jeder Teilnehmer als Hörmodul (CD- oder Audiodatei) und dem ergänzenden Skriptmodul erhält. Jedes Modul beinhaltet allgemeine Lerneinheiten und kombiniert diese mit Fallbeispielen aus der Baustoffpraxis. Fragen- und Aufgabenblöcke sorgen für die aktive Mitarbeit des Teilnehmers. Erfahrene Verkaufstrainer aus dem Baustoffhandel bearbeiten die eingesandten Teilnehmeraufgaben und geben dazu individuelles Feedback. Jeder Teilnehmer unterliegt so einer systematischen und individuellen Lernzielkontrolle.

Nach sieben erfolgreich bearbeiteten Modulen erhält der Teilnehmer ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme. Zum Anhören, Durcharbeiten und Beantworten der Aufgaben eines Moduls ist ein Zeitaufwand von ca. 1 Stunde (pro Woche) notwendig. Für den gesamten Kurs also ein Aufwand von ca. 7 Stunden.

Inhalte - die Module:

7 Module für die Verbesserung Ihrer Verkaufstechnik
Folgende Inhalte werden in den Lerneinheiten bearbeitet:

MODUL 1  >> Gesprächsplanung und -steuerung
>> Gesprächseröffnung

MODUL 2 >> Bedarfsermittlung und Fragetechnik

MODUL 3 >> Nutzenargumentation

MODUL 4 >> Einwände und Widerstände

MODUL 5 >> Preisverhandlungen
>> Der Abschluss

MODUL 6 >> Zusatzverkauf und cross selling

MODUL 7 >> Verabschiedung und Vereinbarung

>> Nachfassen der Kundenkontakte

Für wen eignet sich Verkaufslearning?

„Verkaufslearning“ nützt allen Mitarbeitern des Baustoffhandels im Verkauf oder mit Kundenkontakt (Innen- und Außendienst). Besonders geeignet ist „Verkaufslearning“ für den nachhaltigen Erfolg von Präsenz-Verkaufstrainings durch entsprechende Wiederholung und Nachbereitung. Sehr gut auch für Mitarbeiter, die aus Zeitgründen nicht an Verkaufs-Präsenzseminaren teilnehmen können.

Verkaufslearning bringt Ihnen folgende Vorteile:

  • Lange Verfügbarkeit des Wissens durch beliebig oft durchführbare
    Wiederholungen der Module
  • Sechzehnwöchige Betreuung und individuelles Coaching via Telefon
    und E-Mail durch erfahrene Trainer
  • Lernzielkontrolle durch Bewertung der praxisnahen Teilnehmerarbeiten
  • Optimaler Input durch zeitliche und räumliche Flexibilität,
    d.h. Seminarpräsenz ist nicht mehr erforderlich. Die Teilnehmer werden
    nicht mehr aus dem Arbeitsalltag herausgerissen
  • Höhere Lernmotivation und optimale Lernsituation durch freie Arbeitseinteilung
  • Kostengünstige Investition in einen höheren Verkaufserfolg, da keine
    zusätzlichen Kosten für Reise, Verpflegung und Übernachtung anfallen
  • Praxisnahe und sofort umsetzbare Trainingsinhalte

Technische Voraussetzungen zu Verkaufslearning:

Jeder Teilnehmer sollte über eine persönliche E-Mail-Adresse (dienstlich oder privat) verfügen, außerdem über einen CD-Player oder einen computerge-stützten Player von Audiodateien bzw. einen separaten MP3-Player.

Druckversion Druckversion | Sitemap
2019, Verkaufslearning